Die Ambrosiusmesse findet heuer am 7.12.2019 um19 Uhr in der Pfarrkirche Zams statt.

Newsletter 7/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Die Faulbrutsperre in Kauns, Kaunertal und Fendels wurde per Verordnung mit Wirksamkeit vom 30.09.2019 aufgehoben. Die Sperre in Ried, Kaunerberg, Tösens, Pfunds und Spiss bleibt weiterhin aufrecht!

Anbei sind zwei neue Broschüren der AGES bezüglich dem Kleinen Beutenkäfer und  der Asiatischen Hornisse erschienen.

Die Faulbrutsperre in Fließ, Landeck, Zams, Stanz und Grins wurde per Verordnung mit Wirksamkeit vom 19.09.2019 aufgehoben.

Newsletter 6/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol und Einladung zum Vortrag "Bienenpädagokik" von WL DI Dietmar Niessner in Zirl, am 1.10.2019

Anbei der aktuelle Stand (03.08.2019) in Sachen Faulbrut im Bez. Landeck und Regelung für die Einbringung eines Bienenvolkes in ein Sperrgebiet (Rückwanderung)

Newsletter 5/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Faulbrutfälle im Bezirk Landeck: Aufgrund des Auftretens der Bösartigen Faulbrut im Kaunertal und in Ried i. O. wurden am 28.06.2019 zwei sich überschneidende Sperrkreise von je 3 km Radius mit dem Erlass LA-V-TS-2/9-2019 festgelegt. Die Ausdehnung der Sperrzonen sind aus der Karte zu entnehmen.

Nach der amtlichen Feststellung der Amerikanischen Faulbrut auf 2 Bienenständen im Gemeindegebiet von Fließ und einem Seuchenfall im Gemeindegebiet von Landeck wurden 2 weitere Sperrzonen festgelegt. Sie können den Karten "Sperrzone Fließ" bzw. "Sperrzone Fließ u. Landeck-Zams" entnommen werden.

Die Besitzer von Bienenvölkern, die innerhalb dieser Sperrzonen ihre Bienenstände aufgestellt haben, müssen folgende Verhaltensregeln beachten:

1. Das Verbringen der Bienenvölker von ihrem Standort innerhalb der Sperrzonen ist nur mit Bewilligung der BH Landeck erlaubt.

2. Bienenvölker dürfen aus den Sperrzonen nicht ausgebracht und nur mit Bewilligung der BH Landeck in diese eingeracht werden.

3. Die Anzahl und der Standort, der in den Sperrzonen befindlichen Bienenvölker, sind unverzüglich der BH Landeck (Amtstierarzt Mag. Eduard MARTIN) zu melden. Insbesondere sind auch Bienenstände zu melden, die außerhalb der Sperrzone betrieben werden, jedoch mit Bienenständen innerhalb der Sperrzone in Verbindung stehen.

4. Die Besitzer der Bienenstände sind verpflichtet, den Organen der BH Landeck (Amtstierarzt und bestellte Bienensachverständige nach dem Bienenseuchengesetz) Zutritt zu den Bienenständen zu gestatten, die Entnahme von Untersuchungsmaterial zu dulden und die erforderlichen Auskünfte zu erteilen.

5. Die Besitzer haben die von der BH Landeck angeordneten Bekämpfungsmaßnahmen auf ihre Kosten durchzuführen.

Newsletter 4/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol und
Einladung in den Bienengarten Ellmau

Rundschreiben 3/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol und Bienenpflegemittel 2019 sowie Puelachers Beutenangebot

Newsletter 3/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol und
Liste der TeilnehmerInnen am Tag des offenen Bienenstocks 2019

Die 99. Jahreshauptversammlung des BZV Zams (Einladung)  fand am 30. März 2019 um 20 Uhr im Seminarraum des Hotels Jägerhof in Zams statt. Nähreres im Chronikteil des Vereins.
Präs. Reinhard Hetzenauer überreicht Arnold Prantner das Ehrenzeichen und die Urkunde für 15-jährige Vereinsmitgliedschaft (re) Präs. Reinhard Hetzenauer überreicht Josef Mairhofer das Ehrenzeichen und die Urkunde für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft (re)  Thurner Erwin wird die bronzene Verbandsmedaille verliehen (re)
Präs. Reinhard Hetzenauer gratuliert Manfred Ladner (li) zur einstimmigen Obmannwahl BZV-Obmann Manfred Ladner (li) und der Tiroler Präsident Ing. Reinhard Hetzenauer Vizebürgermeister Josef Reheis gratuliert

Rundschreiben 2/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Rundschreiben 1/2019 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Am Tag des Honigs, dem 7. Dezember 2018,  fanden sich die Zammer ImkerInnen in der Pfarrkirche Zams zur traditionellen Ambrosiusmesse, zelebriert von Vikar Adam Pendel, ein. Dabei wurde der verstorbenen Imkerkollegen, insbesondere des heuer zum Herrn heimgegangenen Ehrenmitglieds Bernhard Grünauer, gedacht. Bei der anschließenden Ambrosiusfeier im Hotel Jägerhof berichtete der Obmann den 20 Mitgliedern und dem anwesenden Herrn Vikar von der Klimaveränderung und der Auswirkung auf die starke Varroaentwicklung infolge der längeren Brutzeit der Bienen im Herbst; über die Ausbreitung des Greiskrauts entlang der Inntal-Autobahn und über die Bedeutung der Wildbienen für eine intakte Natur.

Rundschreiben 6/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Rundschreiben 5/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Rundschreiben 4/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Bernhard Grünauer (Ehrenmitglied des BZV Zams seit 2010) ist am 16. August 2018 nach schwerer, schmerzvoller Krankheit friedlich entschlafen. Wir haben unseren lieben Vereinskollegen am Freitag, dem 22. August, nach dem Begräbnisgottesdienst in der Stadtpfarrkirche Landeck mit der Imkerkerze auf den Ortsfriedhof zur letzten Ruhe begleitet. (Todesanzeige)

Rundschreiben 3/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Rundschreiben 2/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

Rundschreiben 1/2018 des Landesverbandes für Bienenzucht in Tirol

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES BZV ZAMS 2018

Am 24.03.2018 fand im Seminarraum des Hotels Jägerhof in Zams um 20 Uhr die Generalversammlung des BZV Zams statt. Von den 33 Vereinsmitgliedern (24 aktive, 9 unterstützende) nahmen heuer nur 13, unter ihnen der Obmann des Obst- und Gartenbauvereins Zams Bruno Wohlfarter als Ehrengast, an dieser Versammlung teil. Nach der Begrüßung, dem Gedenken an die im vergangenen Imkerjahr verstorbenen Mitglieder Franz Haid und Günther Wellenzohn und der Verlesung des Protokolls durch Schristführer Manfred Ladner folgte der Tätigkeitsbericht des Obmanns:
Nach der letztjährigen Generalversammlung wurde mit einstimmigemVorstandsbeschluss Roswitha Schuler in den BZV Zams aufgenommen. Von Kassier Erwin Thurner wurden isgesamt 28l Ameisensäure und 1 Pkg. Apibioxal (Oxalsäure) zum Gesamtpreis von 158,10 € ausgegeben. Der Obmann dankt dem Kassier dafür ebenso wie für das prompte Inkasso der Vereins-, Verbands- und Versicherungsbeiträge. Bei der Honigprämierung 2017 wurde der Honig unseres Vereinskassiers Erwin Thurner erneut mit einer Goldmedaille prämiert. Wir gratulieren herzlich! Obmann-Stellvertreter Manfred Ladner hat am 4.11.2017 die Funktionärsschulung des Landesverbandes besucht.
Bedauerlicherweise ist in Eichholz im Spätherbst 2017 ein Faulbrutfall aufgetreten. Auf Anordnung des Imster Amtstierarztes hat Bienensachverständiger N. Prantner von einem verdächtigen Bienenvolk unter Beisein des Imkers und des Landecker Obmanns verdächtige Anzeichen der Bösartigen Faulbrut entdeckt und eine Brutprobe entnommen. Die Untersuchung bei der AGES bestätigte den Verdacht. Der vom Landecker Amtstierarzt Dr. Peter Kammerlander verordnete Sperrkreis der untersagten Aus- und Einfuhr von Bienenvölkern reicht an das Zammer Gemeindegebiet heran. Der Amtstierarzt wird im Frühjahr notwendige Sanierungsmaßnahmen anordnen.